Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Völkerschlachtdenkmal Aussichtsplattform
Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Geniestreich eines Architekten

Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal

Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal besteigen

Aussichtsplattform Völkerschlachtdenkmal LeipzigDie Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig wird von den Wissenden als der Platz, dem Sitz der geistigen Sonne angesehen. Und wer von Ihnen jetzt etwas ver­wun­dert daher schaut und sich die Frage stellt, wie man auf eine solch weit her­ge­hol­te Erzengel Michael Hüter Völkerschlachtdenkmal LeipzigIdee, im Zu­sam­men­hang mit unserem Völ­ker­schlacht­denk­mal kommen kann, in ein an­dau­ern­des Kopf­schüt­teln, bezüglich solch einer Aussage verfällt, der lenke seinen Blick etwas weiter runter, circa in die Mitte des Denkmals. Was wird man da entdecken können? Einen Son­nen­thron! Wie jetzt? Schauen Sie einfach einmal über den Erzengel Michael, über die über ihm liegende Mau­er­kan­te in Höhe von 23 Metern. Dann werden Sie dieses Symbol, den Son­nen­thron, ägyptisch gedacht und aus­ge­spro­chen der Sitz des Son­nen­got­tes Ra oder Re über­deut­lich erkennen können. Ja, selbst Michael ist von Son­nen­strah­len umkränzt. Noch nicht genug Son­nen­sym­bo­lik? In Ordnung. Dann schauen Sie auf den Brust­pan­zer des Erzengels. Dort erkennen Sie die sti­li­sier­te Dar­stel­lung des Solar Plexus, des in uns liegenden Son­nen­ge­flechts. Hm. Ist dies nicht eine grandiose Aussicht? Ein scharfer und zugleich bril­lan­ter Denk­an­satz mit Weitblick? Was alles hat das nun mit der Völ­ker­schlacht zu Leipzig 1813 zu tun? Natürlich nichts. Doch es ist für den auf­merk­sam dieses Denkmal (denk mal) Stu­die­ren­den zu erkennen, so diese mit offenen Augen und noch mehr ge­öff­ne­ten Herzen sich diesem Denkmal mit Ehrfurcht zu nähern wissen. Aber ach, Erzengel gibt es ja gar nicht. Oder viel­leicht doch?

Führung Völkerschlachtdenkmal LeipzigIr­gend­et­was muss sich der Architekt doch dabei gedacht haben! Und wir reden hier von dem Ar­chi­tek­ten Clemens Thieme und nicht, wie immer noch auf of­fi­zi­el­len Seiten unserer Stadt kundgetan, Herrn Professor Bruno Schmitz. Denn dieser erreichte gerade einmal den 4. Platz für seinen Entwurf. Also durch­ge­fal­len. Clemens Thieme, der Erbauer des Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig, Eh­ren­bür­ger von Leipzig, so ist es nach­zu­le­sen auf seinem Grab auf dem Süd­fried­hof in Leipzig. Selbst seine Büste (zumindest eine Kopie davon), die nun wieder im Denkmal zu finden ist, nach dem sie jahrelang dort nicht auf­zu­fin­den gewesen ist, kann man jetzt im Bereich der Ka­ta­kom­ben wie­der­fin­den. Zu DDR-Zeiten wurde der Name überhaupt nicht aus­ge­spro­chen. Warum war dies damals so? Warum war es noch viele Jahre nach der Wende so? Wieso hat man sich in Ver­leug­nung geübt und tut dies auch teilweise heute noch? Vor was hat man denn da Bedenken? Liegt es viel­leicht daran, dass er Frei­mau­rer war? Dieses Bauwerk nach seinem hohen Wissen und Gewissen ge­stal­te­te? Dies wäre doch erst recht einmal eine An- und Aussicht in seine Ge­dan­ken­welt wert, oder?

500 Denk­an­stö­ße bis zur Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal

Clemens Wilhelm Thieme Völkerschlachtdenkmal LeipzigWenn wir oben auf der Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal angelangt sind, dann sollten sich die Menschen, die Be-Suchenden, die sich ja zu Suchenden ent­wi­ckeln sollen, etwas über ihre Per­sön­lich­keit lernen können. Und so wie der Architekt es gewesen ist, sich zu einem frei denkenden, zu einem sein freies Be­wusst­sein er­grei­fen­den Wel­ten­bür­ger sich weiter ent­wi­ckeln. Ja bloß nicht. Wir brauchen keine frei denkenden In­di­vi­du­en, sondern funk­tio­nal denkende Menschen, funk­tio­nie­ren­de In­di­vi­du­en. Die Aussicht darauf, frei denkende und schöp­fe­risch denkende In­di­vi­dua­li­tä­ten zu­zu­las­sen, das muss doch er­schre­cken. Das schöp­fe­ri­sche Denken über lassen wir den, Kreativen, den Spinnern und Phi­lo­so­phen und verweisen deren Ge­dan­ken­gut in das Reich der Märchen und Sagen. Ja, ja, solche Denk­an­sät­ze sind fast so schwierig, wie die 500 Gedanken bis zum Kubus, der Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal. Doch ei­gent­lich sind es ja vom Ori­gi­nal­ein­gang, der Krypta, bis zur Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal „nur“ 365 Stufen bis zur Völ­ker­schlacht­denk­mal - Höhe von 91 Metern. Für jeden Ka­len­der­tag eines neuen Jahres ein Denk­an­stoß. In­ter­es­sant. Der Son­nen­ka­len­der des alten Ägypten. Schon wieder Ägypten? Na lassen wir das lieber. Man könnte sonst noch auf die Idee kommen, dass das Denkmal eine ganz andere Bedeutung hat, als es die ge­schicht­lich-his­to­ri­sche Über­lie­fe­rung uns ver­mit­teln möchte. Solche Aus­sich­ten möchten wir ja nicht.


Völkerschlachtdenkmal Leipzig geschichtliche BedeutungWenn Sie jetzt aber doch zu den positiv neugierig ge­wor­de­nen Lesern gehören, und Sie die wirkliche und wahr­haf­ti­ge Ge­schich­te ken­nen­ler­nen und er­for­schen wollen, einfach einmal tief­sin­ni­ger in diesen ganzen Ge­dan­ken­kon­strukt ein­tau­chen möchten, dann erleben Sie unsere Führungen zum Völ­ker­schlacht­denk­mal. bis zur Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal hinauf. Richtig präzise und tief­grün­dig wird es aber erst bei unseren Ver­an­stal­tun­gen am Völ­ker­schlacht­denk­mal, die sich der ägyptisch, jüdischen und keltisch-ger­ma­ni­schen Symbolik am Völ­ker­schlacht­denk­mal widmen. Es werden span­nungs­ge­la­de­ne 500 ge­dank­li­che Schritte bis zur Aus­sichts­platt­form Völ­ker­schlacht­denk­mal werden. Hilfs­wei­se gibt es auch einen Fahrstuhl. Danach wird alles anders sein. Sie werden beginnen, völlig neu über dieses Leipziger Kunstwerk zu denken. Und viel­leicht sogar ein wenig über sich selbst. Viel Erfolg dabei.

Weitere Rei­se­zie­le in Deutsch­land zur Völ­ker­schlacht können Sie über unsere Bil­dungs­rei­sen ken­nen­ler­nen. In Leipzig können Sie dafür eine unserer Stadt­rund­fahr­ten, auch als Kom­bi­tou­ren mit einem Stadt­rund­gang buchen. Dafür bieten wir Ihnen ver­schie­de­ne Pau­schal­an­ge­bo­te an, bis hin zu unseren Hop on Hop Off Leipzig Er­leb­nis­tou­ren. Greifen Sie zu.