Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Freizeittipps Markkleeberg
Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Geniestreich eines Architekten

Frei­zeit­an­ge­bo­te Mark­klee­berg

Se­hens­wür­dig­kei­ten und Frei­zeit­an­ge­bo­te Mark­klee­berg

Ganz­jäh­ri­ge at­trak­ti­ve Erholungs- und Frei­zeit­an­ge­bo­te sowie in­ter­es­san­te Se­hens­wür­dig­kei­ten kann man in und rings­her­um um Mark­klee­berg und seiner Umgebung entdecken. Sei es der Waldsee an der alten Lauer (von den Ein­hei­mi­schen auch liebevoll Wolfssee genannt) oder der Els­terstau­see (derzeit ohne Wasser). Beide Seen liegen in un­mit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft zum Co­spu­de­ner See, werden jedoch von den alt­ein­ge­ses­se­nen Bewohnern wegen ihrer ruhigeren Lage eher für ihre Frei­zeit­er­leb­nis­se sowie als Aus­flugs­ziel bevorzugt genutzt. Die nicht­kom­merz­zie­le Aus­rich­tung hat hierbei die größte Bedeutung, aber auch dieses eher un­künst­li­che, sprich na­tur­be­las­se­ne seiner Umgebung.

Freizeitangebote Markkleeberg Sehenswürdigkeiten besuchenWendet man sich vom See nach rechts, so erreicht man den letzten noch be­se­hen­den Zipfel eines ehemalig ur­sprüng­li­chen großen Au­en­wald­ge­bie­tes, das Dank des Koh­le­ab­bau­stopps gerade noch gerettet werden konnte. Wenn auch der Auenwald stark zer­glie­dert darnieder liegt, durch Staats­stra­ßen und Au­to­bahn­ab­schnit­te zerstört, kann man bis nach Pegau hinunter, stre­cken­wei­se sogar bis nach Zeitz, noch durch Au­en­wald­ab­schnit­te angenehm mit dem Rad seine Touren ab­sol­vie­ren. Auch zahl­rei­che ver­steck­te und stille Wan­der­we­ge kann man noch aufspüren und auf diesen geruhsam wandern. Doch muss man eben einmal aus­ge­tre­te­ne Pfade verlassen, wie im richtigen Leben.

Frei­zeit­an­ge­bo­te und Frei­zeit­spaß

Die eine oder andere ruhige Rast­mög­lich­keit findet man noch in so manch fast schon idyllisch ab­ge­le­ge­nen Ort­schaf­ten, die durch ihre lie­be­vol­len Sa­nie­run­gen zum Verweilen einladen. Mehr dazu können Sie bei unseren geführten Wan­de­run­gen und Radtouren erfahren. Dort erhalten Sie alle weitere In­for­ma­tio­nen über Teil­nah­me­be­din­gun­gen und mögliche Aus­flugs­rou­ten. Die Angebote sind nur für kleine Gruppen bis maximal 5 Personen kon­zi­piert.

Noch mehr An­ge­bots­tipps können Sie unserer Bil­der­ga­le­rie >> Se­hens­wür­dig­kei­ten

Emp­feh­lun­gen für Se­hens­wür­dig­kei­ten

Wenn man von Leipzig aus nach Mark­klee­berg her­ein­kommt, kann man bereits die ersten Se­hens­wür­dig­kei­ten, Bau­denk­ma­le und At­trak­tio­nen entdecken, zum Beispiel das Forsthaus Raschwitz. Wenn­gleich der ehemalige Tanzsaal, bei der in den neunziger Jahren erfolgten Re­no­vie­rung und Re­stau­rie­rung nicht wieder aufgebaut worden ist, so hat sich doch das Forsthaus wieder zu einem der be­lieb­tes­ten Aus­flugs­zie­le für Besucher und Leipziger ent­wi­ckelt. Unweit davon entdecken wir dann auch schon den wun­der­schö­nen AGRA-Park mit seinem Weißen Haus, diversen Skulp­tu­ren, aber vor allem einem ge­pfleg­ten Park, zumindest was den west­li­chen Teil anbelangt.

Ein lau­schi­ges Plätzchen kann man im Pavillon finden, der am künstlich er­schaf­fe­nen See liegt und dem Was­ser­spiel der Was­ser­fon­tä­ne zusehen. Auch für den Botaniker gibt es, rund um den See herum, so manches exo­ti­sches Gewächs zu entdecken.

Etwas weiter nördlich, direkt hinter dem großzügig an­ge­leg­ten Spiel­platz, finden wir das bekannte – Deutsche Fo­to­mu­se­um – mit seinen teilweise sehr spe­zi­fi­schen Aus­stel­lun­gen, die je nach In­ter­es­sen­la­ge sehr in­ter­es­san­te Aus­stel­lun­gen be­reit­hal­ten. Ein Besuch lohnt sich je­den­falls immer.

Nicht zuletzt kann man an der südlichen Seite des Agra-Parks ein versteckt gelegenes Mär­chen­haus - Hexenhaus entdecken, das sich in dichtes Tan­nen­grün zu­rück­ge­zo­gen hat. Fast erscheint es uns wie ein kleiner Mär­chen­wald, indem wir auf Ent­de­ckungs­rei­se gehen sollen.