Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Kirchen Leipzig
Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Geniestreich eines Architekten

Kirchen Leipzig In­nen­stadt

Kirchen Leipzig Sa­kral­bau­ten

Kirchen Leipzig SakralbautenEine Vielzahl an im­po­san­ten Tempeln und Kirchen sind hier bei uns zu finden. Denn unsere Stadt ist kun­ter­bunt! So sind in den letzten Jahren in­ter­kul­tu­rel­le Glau­bens­ge­mein­schaf­ten neben „eta­blier­ten“ Kirchen ent­stan­den. Sie spiegeln das welt­of­fe­ne Bild der Stadt, seiner Bürger-innen und Kir­chen­ge­mein­schaf­ten wider. Zeichen der gelebten Toleranz und Akzeptanz, des Mit- und Für­ein­an­der, wie es in Kirchen Leipzigs gelehrt wird. Heute wird unser Stadtbild durch die Menschen und die durch sie er­schaf­fe­nen Tempel und Gebäude, aber auch durch zahl­rei­che öku­me­ni­sche, in­ter­kul­tu­rel­le sowie in­ter­re­li­giö­se Kirchen Ver­an­stal­tun­gen mit offenen Be­geg­nungs­stät­ten nach­hal­tig geprägt. Wem fallen da nicht sofort die far­ben­präch­tig ge­klei­de­ten Hare Krishna Anhänger ein, die man zu dem jähr­li­chen RATHA-YATRA Wagenfest in der In­nen­stadt erleben kann. Doch neben den Kirchen Leipzigs, gibt es noch viel mehr religiöse Vielfalt zu entdecken. Stell­ver­tre­tend seien hier die russisch-or­tho­do­xen Christen, das Tết-Fest der asia­ti­schen Gruppen und Gemeinden, das Ridvan-Fest der Baha'i-Religion, der Ramadan der Muslime sowie das Vu Lan Fest aus der viet­na­me­si­schen Kultur. Ab­ge­run­det durch jüdischen Glau­bens­stät­ten und Synagoge.

Kirchen geistige Tem­pel­bau­ten

Geist trifft Materie

Völkerschlachtdenkmal FührungenIn aller Regel erkennt man ja, zu mindesten bei alten, Kirchen an ihrer äußeren Ar­chi­tek­tur, an ihrer aus­sa­ge­fä­hi­gen Innen- und Au­ßen­ge­stal­tung. Wobei viele neu­zeit­li­che Kir­chen­bau­ten doch sehr mo­der­nis­ti­schen Ge­sichts­punk­ten folgen. Denn si­cher­lich ist es schwer, und wahr­schein­lich fachlich nicht mehr lösbar, ei­ner­seits durch man­geln­des Hin­ter­grund­wis­sen von Ar­chi­tek­ten und Bau­meis­tern, was die geistige Bedeutung von Symbolen anbelangt, heute einen bei­spiels­wei­se zweiten Kölner Dom zu erbauen. Viele Kirchen der Neuzeit sind daher auch ein Spie­gel­bild des ver­fla­chen­den Glaubens und Be­wusst­seins von geistigen Zu­sam­men­hän­gen. Ver­ein­facht aus­ge­drückt, diese sind nicht­sa­gend, haben keine Aus­sa­ge­kraft mehr. Wie Innen, so außen. Das es auch anders gehen kann, beweist ein Architekt, der noch von den Ge­heim­nis­sen der Bau­hüt­ten­tra­di­ti­on wusste. Noch darin geschult war, ein Spie­gel­bild see­li­schen Emp­fin­dens, in einem im­po­san­ten Äußern zum Ausdruck zu bringen.

Stadtrundgänge LeipzigUnser Haupt­au­gen­merk zur sakralen Kir­chen­ar­chi­tek­tur, zu einem über­ra­gen­den Tempelbau, richtet sich auf unser Wahr­zei­chen, dem Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig. Die dort vor­zu­fin­den­de Sa­kral­sym­bo­lik ist ein­zig­ar­tig, ist re­vo­lu­tio­när im Denken. Frei von aller Dogmatik, weist uns diese in ein zu­künf­ti­ges Mensch­sein hinein. So auf­fal­lend in seiner Ge­stal­tungs­art und Ge­stal­tungs­kraft, dass einem Kenner der Materie immer wieder nur ehr­furchts­vol­le Blicke und Gedanken kommen. Wir wollen hier ver­schie­de­ne Symbole der Kirchen Leipzigs, der Symbolik des Völ­ker­schlacht­denk­mals ge­gen­über­stel­len, Ihnen die Par­al­le­li­tät kurz aufzeigen. Vertiefen tun wir diese Er­kennt­nis­se aus der Kir­chen­ar­chi­tek­tur dann in unseren Führungen Völ­ker­schlacht­denk­mal. Damit Theorie und Praxis, Sehen und Begreifen, Hand in Hand gehen.

Erzengel Michael Völkerschlachtdenkmal LeipzigMit Erstaunen ist fest­zu­stel­len, wie wenige Menschen aus unserer Metropole davon Kenntnis haben. In unseren Ge­sprä­chen vor Ort, wenn wir ein oder zwei Symbole, die so of­fen­sicht­lich sind, kurz skiz­zie­ren und deren Bedeutung erläutern, lösen immer wieder un­glaub­li­ches Erstaunen aus. Nein, nicht über unsere Er­läu­te­run­gen, sondern darüber, dass sie als Besucher dieses Denkmals, einfach so an der gesamten Ge­stal­tung vor­bei­ge­hen, ohne den da­hin­ter­lie­gen­den Sinn erkennen zu können. Da haben wir einen her­vor­ra­gen­den, einen mo­nu­men­ta­len Tempel, bewacht und behütet vom Erzengel Michael, und wissen nichts darüber, außer dem öf­fent­lich hoch­ge­hal­te­nen Nimbus der Völ­ker­schlacht. Kaum einer hin­ter­fragt die Vielzahl an ägyp­ti­schen Symbolen, die hier nur stell­ver­tre­tend genannt sein wollen.

Völkerschlachtdenkmals Leipzig KryptaWir stellen Ihnen einfach mal ein paar Par­al­le­len zur Kir­chen­sym­bo­lik vor. Und Sie, verehrte Gäste ziehen einfach den ge­dank­li­chen Vergleich. Als ein be­glei­ten­der Hinweis soll hierbei sein, dass die vor­han­de­ne christ­li­che (kirch­li­che) Symbolik nicht im Min­des­tes­ten in einem Zu­sam­men­hang mit der Völ­ker­schlacht steht. Warum aber, wurde sie dann mit eingebaut? Wie in Kongresse Leipzig Veranstaltungenden meisten Kirchen, so beginnt unser Leipziger Kunstwerk mit einer Katakombe, die auf­stei­gend in die Krypta führt, in der man in einer Wand ein­ge­las­sen ein Medaillon der Got­tes­mut­ter Maria mit dem Jesuskind entdecken kann. Der Be­trach­ter also auf den Weih­nachts­ge­dan­ken, die Geburt des Chris­tus­kin­des verwiesen wird. Noch in­ter­es­san­ter jedoch ist auch der Aufbau des Denkmals nach der py­tha­go­räi­schen Zah­len­leh­re, die uns an so vielen bedeuten Kir­chen­bau­wer­ken, Pyramiden und Tem­pel­an­la­gen weltweit begegnet. Ver­glei­chen Sie unsere Ge­gen­über­stel­lun­gen auf unserer Start­sei­te. Dies trifft ebenso auf seine Achs­aus­rich­tung von West nach Ost, den das Licht (der Altar) steht im Osten einer Kirche, wie auch in vielen Kirchen Leipzigs und weltweit, sofern keine andere Bedeutung des Gebäudes vorliegt oder bauliche Ge­ge­ben­hei­ten in Kirchen es „erzwungen“ haben, vor allem in der Neuzeit.

Stadtrundfahrten LeipzigNoch unzählig viel mehr Kir­chen­sym­bo­le, aus den un­ter­schied­lichs­ten Kul­tur­be­rei­chen mit ihrer spe­zi­fi­schen Kir­chen­sym­bo­lik, weisen uns an diesem Bauwerk ihren Weg, wollen erkannt und ver­stan­den werden. So finden wir das Symbol der Sonne, des Son­nen­geis­tes (Christus) mehrfach vor, wie in Kirchen. Entdecken in der Krypta das Kreu­zes­zei­chen, weisend auf das Osterfest, Und wenn wir unseren Blick in das Kup­pel­ge­wöl­be erheben, einen ger­ma­ni­schen Wel­ten­baum, in dem die Einherier (die Seelen) nach Walhalla reiten, ins Geis­ter­reich oder christ­lich ge­spro­chen zum Son­nen­geist. Aber kaum einer bemerkt, dass diese Seelen auch wieder her­un­ter­rei­ten, hier also die See­len­wan­de­rung (Re­inkar­na­ti­on) sym­bo­li­siert wird.

Weihnachtsmärchen Leipzig AufführungZeichen und Bilder, wie man sie in be­deu­ten­den Kirchen Leipzigs gleich­falls entdecken kann, siehe einige der hier aus­ge­such­ten Bilder. Ebenso erleben wir den Einbau des ägyp­ti­schen Son­nen­ka­len­ders, wie­der­fin­dend in Völkerschlachtdenkmal Veranstaltungenden 365 Stufen Völ­ker­schlacht­denk­mals. Wir entdecken Eulen, Sinnbild der Weisheit. Wer Märchen kennt, weiß um die Bedeutung dieser Mär­chen­fi­gu­ren. Löwen, Sphinxen und Panther sind zu ent­rät­seln und vieles mehr. Die einen fahren mit dem Aufzug im Völ­ker­schlacht­denk­mal hinauf. Andere wählen andächtig den Aufstieg zur Aus­sichts­platt­form des Völ­ker­schlacht­denk­mals, bis sie die 91 Meter Höhe des Völ­ker­schlacht­denk­mals erreichen. Laufen durch die Beine der Grals­rit­ter oder in­nen­lie­gen­den 324 Einherier. Logisch?! Bilden Sie die Quersumme, und Sie landen wieder, py­tha­go­rä­isch be­trach­tet, bei der höchsten Zahl.

Schulausflug Leipzig IdeenBei wei­ter­ge­hen­dem Interesse Ih­rer­seits, können Sie uns gerne über unser Kon­takt­for­mu­lar erreichen. Wir freuen uns über Ihren Besuch, demnächst bei einer unserer Ver­an­stal­tun­gen oder einzelnen Vorträgen. Dort erfahren Sie noch viel mehr über diesen genialen Ge­samt­kon­strukt. Es wird Sie sprachlos machen, und viel­leicht ein wenig ehr­fürch­tig. Aber Sie werden auch erkennen, mit der Völ­ker­schlacht hat dies alles nichts zu tun. Aber es ist da! Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt...unwissend. Wir sehen uns und wir erklären es Ihnen. Fragen Sie jetzt un­ver­bind­lich, aber bitte schrift­lich, bei uns an oder senden Sie uns Ihren Wunsch­ter­min.