Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Zwenkauer See Wanderung
Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Geniestreich eines Architekten

Zwenkauer See Wan­de­run­gen

Neu­se­en­land Zwenkauer See

Entdecken wir gemeinsam die Tierwelt und Na­tur­schön­hei­ten im Neu­se­en­land, rund um den Zwenkauer See. Ein­zel­aus­flü­ge, Radtouren und Wan­de­run­gen erfolgen in kleinen und kleinsten Gruppen. Wenn Sie sich unserer Wanderung auf unserem Rundweg um den größten See Neu­se­en­lands an­schlie­ßen möchten, dann melden Sie sich bitte hier an: >> Wan­de­run­gen Leipzig

Denn was gibt es mitt­ler­wei­le nicht alles wieder in und um Zwenkau zu entdecken. Folgen wir, von Leipzig kommend, der nord- nord­öst­li­chen Route, so gelangen wir über Gaschwitz und durch die Neue Harth zum Ziel. Oder wir wählen unsere Route über Böhlen und voll­zie­hen dann einen scharfen Knick nach rechts (von unserer Karte aus gesehen), und kommen so gleich­falls an unser Ziel.

Und man kann noch richtig verwegene Ecken und Gassen entdecken, auch wenn durch die Neubauten, die nun einmal entstehen, deren ur­sprüng­li­cher Charakter immer mehr ins Hin­ter­tref­fen gerät. So kann man in der Nähe des ehe­ma­li­gen Rats­kel­lers, einen noch fast au­then­ti­schen Fach­werk­bau entdecken, wenn man durch die Gassen im Umfeld zieht.

Zwenkauer See Alte Fachwerkbebauung Zwenkauer See Schützenhaus Zwenkaus Zwenkauer See Ortskern Zwenkau Zwenkauer See Seerundfahrt Zwenkauer See Neuseenland Zwenkau Laurentiuskirche Zwenkauer See. Imnitzer Kirche Zwenkau
Waldbad Zwenkau, Nähe Zwenkauer See Zwenkauer See Segel-Hafen

Fast Bau­ern­hof­cha­rak­ter trägt das gesamte Ensemble, das heute als Wohn­an­la­ge genutzt wird. Einen äußerst anmutigen ja fast schon skurrilen Charakter trägt ein Grund­stück, das wohl einem ehe­ma­li­gen Bahn­mit­ar­bei­ter gehören muss, oder zumindest einem Ei­sen­bahn­fan. Auf das Grünstück gelangt man durch eine ehemalige Schran­ken­an­la­ge, man kann ein kleines Gleisbett entdecken und auch das eine oder andere diverse Bahn­ver­kehrs- oder Si­gnal­an­la­gen­schild ist noch zu entdecken. Jaja, die Zwenkauer.

Übrigens ist es nur ein Gerücht, das es wie dazumal im Mit­tel­al­ter und nach­fol­gen­den Zeiten, von Reisenden, Besuchern und Touristen, die aus allen Him­mels­rich­tun­gen ins Neu­see­land streben, wieder Wege-Zölle erhoben werden, um die Stadt­kas­se im Schloss kräftig zu füllen. Der ehemals so prägende Begriff – Mau­sezwen­ke - , kann also getrost wieder zu den Annalen gelegt werden ;-).

Für unsere wei­ter­füh­ren­de Aus­flugs­rou­te haben wir zwei Mög­lich­kei­ten im Angebot, die selbst­ver­ständ­lich durch Ihre Vor­schlä­ge ergänzt oder erweitert werden können. So können wir über Wiederau, mit einem Stopp am Ba­rock­schloss, weiter nach Pegau wandern (oder radeln) und so manches kleine se­hens­wer­te Örtchen entdecken. Oder, wir wählen die Wan­der­rou­te über Zitzschen, weiter nach Werben und schluss­end­lich nach Pegau. Für unsere Rückreise stehen uns dann wieder andere Rei­se­rou­ten zur Verfügung.