Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Völkerschlachtdenkmal Treffpunkt
Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Geniestreich eines Architekten

Völ­ker­schlacht­denk­mal Treff­punkt

Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig Treff­punkt

Führungen Völkerschlachtdenkmal LeipzigUnser ein­heit­li­cher Völ­ker­schlacht­denk­mal Treff­punkt, für alle unsere Besucher-innen, ist gleich zu Beginn der Denk­mal­an­la­ge. Zu finden zwischen dem Parkplatz und den 4 nicht zu über­se­hen­den Pylonen. Denn damit Sie nicht nur das Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig erst ab dem Kas­sen­be­reich erläutert bekommen, sondern sich die fun­da­men­ta­le Ge­schich­te und Bedeutung des Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig in ihrer komplexen und ganz­heit­li­chen Tiefe er­schlie­ßen können, beginnen wir dort, wo im über­tra­ge­nen Sinne alles seinen Anfang nahm. Sonst hätte ja der Architekt Clemens Thieme "seine Bot­schaf­ten und Ge­heim­nis­se, in Ver­bin­dung mit den 3 großen Rät­sel­auf­ga­ben, erst gar nicht so in Auftrag geben zu brauchen. Denn genau an unserem Völ­ker­schlacht­denk­mal Treff­punkt beginnt zugleich das py­tha­go­räi­sche Zah­len­la­by­rinth, was die erste große Den­kauf­ga­be be­inhal­tet. Ebenso wird die erste Völ­ker­schlacht­denk­mal Symbolik er­sicht­lich. Beginnend mit einem Symbol, welches Ihnen auch als erstes beim Betreten der Krypta sofort ins Auge fällt. Und ganz bestimmt ist dies kein Zufall!

Wenn Sie in das rechte Bild der Treff­punkt­skiz­ze klicken, öffnet sich für Sie das Exemplar zum Ansehen und ge­ge­be­nen­falls auch gleich zum Aus­dru­cken. So können Sie uns zu unseren Terminen auf keinen Fall verfehlen. Doch seit nunmehr 26 Jahren haben unsere Gäste uns, oder wir diese noch immer gefunden und unsere Be­sich­ti­gung ord­nungs­ge­mäß und pünktlich beginnen können.

Völkerschlachtdenkmal Leipzig TreffpunktDoch auch für all die Be­su­chen­den, die sich so gar nicht, aber auch überhaupt nicht für die Be­son­der­hei­ten und Schön­hei­ten unseres Leipziger Wahr­zei­chen, für diesen ul­ti­ma­ti­ven Kunden Hotspot in­ter­es­sie­ren, hat dieses Monument eine „ver­bor­ge­ne, fast möchte man sagen „magische“ An­zie­hungs­kraft und wird daher sehr gerne als Treff­punkt von vielen Menschen in unserer Stadt genutzt. Aber ob es nun original säch­si­sche Ein­ge­weih­te oder Gäste von außerhalb sind, die diesen Treff­punkt wählen, egal aus welcher Him­mels­rich­tung man auch kommen mag, ob bei Tag oder in tiefster Nacht, dieses Bauwerk mit seiner ein­zig­ar­ti­gen und im­po­san­ten Denk­mal­hö­he von 91 Metern und der damit verbunden herr­li­chen Aussicht, es ist einfach nicht zu übersehen. Zum etwas - mehr Sehen - muss man dann doch 365 Stufen vom Ori­gi­nal­ein­gang auf­stei­gen. Jedoch nicht nur im phy­si­schen Sinne ist dies gemeint. Es darf auch etwas Denken dabei sein. Zum Beispiel zu Neumond, wenn wir unsere Leipziger Nacht­wan­de­run­gen durch­füh­ren, in seiner völlig spe­zi­fi­schen Thematik, wie Sie auf unseren Seiten in aller Ruhe nachlesen können. Es ist nur eine der zahl­rei­chen Facetten, die dieses Na­tio­nal­denk­mal auf­zu­wei­sen hat, vor allem aber seinen In­ter­es­sent-innen of­fen­ba­ren möchte.

Wie können Sie uns nun zum Treff­punkt locken? Zunächst einmal können Sie uns über das auf den jeweils für Sie in Frage kommende Angebot gemäß Kon­takt­for­mu­lar ent­spre­chend an­schrei­ben. Dort tragen Sie bitte Ihre in­di­vi­du­el­len Wünsche und zeitlich machbaren oder planbaren Termine ein. Allein in der Kategorie - Führungen Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig - haben Sie 4 Haupt­an­ge­bo­te mit be­glei­ten­den zu­sätz­li­chen Aus­füh­rungs­mög­lich­kei­ten. Hier sei bei­spiels­wei­se darauf verwiesen, dass wenn Sie mit Kindern teil­neh­men möchten, speziell kon­zi­pier­te Varianten durch uns rea­li­siert werden können. Selbst Kin­der­ge­burts­ta­ge, sprich ein vor­ge­fer­tig­tes Angebot als Rät­sel­spiel wurde nun bereits mehrfach mit zahl­rei­chen Krümeln aus dem Umland durch­ge­führt

Zum besseren Ver­ständ­nis, nicht nur das soeben an­ge­spro­che­ne Event be­tref­fend, sei gesagt, dass wir grund­sätz­lich keine Ver­an­stal­tun­gen zu dem ge­schicht­li­chen Kriegs­er­eig­nis der Völ­ker­schlacht von 1813 vorhalten, ge­schwei­ge denn fa­vo­ri­sie­ren. Unsere Wissens- und The­men­schwer­punk­te sind die fan­tas­ti­sche Symbolik des Bauwerks mit seinen vier kul­tur­über­grei­fen­den Merkmalen, wie dort aus­führ­lich be­schrie­ben. Denn diese stehen mit ihrem zweiten Gesicht für eine zu­kunfts­wei­sen­de Mensch­heits­ent­wick­lung. Das ei­gent­lich gewollte Haupt­merk­mal und Anliegen des Ar­chi­tek­ten. Und doch immer wieder verkannte oder ganz bewusst falsch in­ter­pre­tier­te Anliegen be­stimm­ter In­ter­es­sens­grup­pen.

So Sie das Bauwerk bereits kennen und in seinem Innern schon einmal gesehen haben, besitzen Sie die Mög­lich­keit, mit uns gemeinsam einen spe­zi­fi­schen Völ­ker­schlacht­denk­mal Rundgang zu erleben. Ein weiterer sehr großer Vorteil dieser Variante ist zudem, das dieser völlig un­ab­hän­gig von den Öff­nungs­zei­ten des Monuments ge­währ­leis­tet werden kann. So bedienen wir diese Optionen im Sommer bereits ab 08:00 Uhr und können diese ge­staf­felt bis 21:00 Uhr vorhalten. Nur bei den oben bereits an­ge­spro­che­nen Nacht­wan­de­run­gen, da ist es dann noch ein klein wenig in­di­vi­du­el­ler ge­stalt­bar. Gerade in Zeiten, die eine even­tu­el­le Re­gle­men­tie­rung, den Zutritt zum Monument be­tref­fend, er­for­der­lich machen, ist dies ein sehr gutes Äqui­va­lent, ein gut zu rea­li­sie­ren­des In­stru­ment, um bildungs- und wis­sens­durs­ti­gen Besucher-innen diese fast – un­end­li­che Ge­schich­te – vor Ort zu erleben.