Völkerschlachtdenkmal Vortrag

Völkerschlachtdenkmal Vortrag Figuren

Völkerschlachtdenkmal Vortrag Völkerschlacht 1813Willkommen zu unserem spezifischen Völkerschlachtdenkmal Vortrag. Spezifisch deshalb, weil wir uns in unseren Vorträgen gezielt diesem zweiten Gesicht dieses Denkmals zuwenden. Denn sein zweites Gesicht ist auf dem ersten Blick, und erst recht ohne zusätzliches Hintergrundwissen, nicht so ohne weiteres zu entdecken. Und so stellen wir in unserem Völkerschlachtdenkmal Vortrag Fragen, und wir versuchen substanzielle Antworten zu geben. Fundierte Antworten, die zum Nachdenken und Mitdenken anregen möchten. Ich wünsche Ihnen in unserem Völkerschlachtdenkmal Vortrag viele interessante Vortragsinhalte und innere Vortragserlebnisse bei unseren Bau- und Denkmalvorträgen sowie Führungen am Kulturdenkmal.

Gedankengebilde des schöpferischen Denkens, so könnte man die Lebensgedanken dieses Architekten eventuell versuchen zu erfassen. Doch es gäbe noch viele weitere Formulierungen, um wenigstens ansatzweise Clemens Thieme und seinem Gedankenkonstrukt gerecht zu werden.

Völkerschlachtdenkmal Vortrag Zahlenlabyrinth

Völkerschlachtdenkmal Führung Leipzig buchenEin weiteres und sehr bedeutsames Hauptaugenmerk in unserem Völkerschlachtdenkmal Vortrag widmen wir dem verborgenen Zahlenlabyrinth, dem pythagoräischen Zahlengeheimnis, das hier des Menschen Entwickelung in Zahlen- und Gedankenspielen wiedergeben will. Denn, was der Architekt uns da hinterlassen hat, ist ein Spiegelbild seiner Bildungsreise durch- seine Lebensgedanken. Das kann man wohl zu Recht als einen, als seinen „Einweihungsweg“ bezeichnen. Einerseits ist ein Spiegel seiner Persönlichkeitsentwicklung, seiner Lebensschulungen, seiner hervorragenden Bewusstseinsentwicklung, anderseits spiegelt es gleichzeitig seinen persönlichen Einweihungsweg dar. Im Völkerschlachtdenkmal Vortrag erforschen wir die in Stein verewigten Zeichen und Zahlen.

Für alle anderen Menschen, alle Be-Sucher, (alle Suchenden, die mehr vom Leben wissen wollen) soll es zugleich ein Weckruf sei, diesen Einweihungsweg, diesen persönlichen Entwickelungsweg zu beschreiten, um wieder sehend zu werden. Sehend mit dem inneren, dem geistigen Auge. Denn das maßgebliche bleibt dem physischen Auge hier verborgen. Oder wie Antoine de Saint-Exupéry sagte: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Kosmopolitisches Christentum, der Parzivalweg ist es, den wir im Völkerschlachtdenkmal Vortrag gemeinsam entdecken werden Wer dieses Bauwerk, seinen Architekten, und das gesamte Gedankengebilde mit seinem umfassenden Symbolgehalt dieses Tempels verstehen will, der muss sich anfänglich mit der ägyptischen Symbolik auseinandersetzen. Weiterführend über das Mittelalter (Beginn 9. Jahrhundert) mit seinen ganzen Parzival-Sagen, bis hin zu einem kosmopolitischen Christentum, für das der Lehrer - Erzengel Michael - mit seinen Gralsrittern an diesem Monument verewigt ist. Denn mit historischem Völkerschlacht-Gedankengut hat dies ja nun wahrlich nichts zu tun. Und doch ist die Symbolik da. Sie ist es, auch wenn Sie noch so übersehen, ignoriert und teilweise oder ganz verschwiegen wird.

Kosmopolitisches Christentum ist es, das frei von jeder kirchlichen Dogmatik hier zum Tragen kommt. Die Menschenseele wieder freimachend, ihr zu ihrem Bewusstsein von Körper, Seele und Geist verhelfend, das auf dem Konzil von Konstantinopel, im Jahre 869 durch die katholische Kirche mit ihrem Vertreter Papst Hadrian II vernichtet wurde. Symbol für Symbol werden wir im Völkerschlachtdenkmal Vortrag aufarbeiten, um uns so ein Gesamtverständnis zu diesem Welt-Kulturerbe zu erwerben. Dazu lade ich alle Interessierten auf das Herzlichste ein.

Völkerschlacht Leipzig 1813 Vorträge

Historische Zeugnisse der Völkerschlacht bei Leipzig, der großen Entscheidungsschlacht der Befreiungskriege, finden Sie u.a. in Wachau, Dölitz, Markkleeberg, Liebertwolkwitz, Leipzig und Güldengossa, historische Orte und Schlachtfelder, die hier nur stellvertretend erwähnt werden können. Vom 16. bis 19. Oktober 1813 wurde dort, die bis dahin größte und blutigste Schlacht der Weltgeschichte ausgefochten. Begonnen hatte der Rückzug von Kaiser Napoleon am 16. Oktober 1813 an der ehemaligen Quandtschen Tabaksmühle.

Der Standort liegt nahe dem Denkmalgelände, davorstehend rechts auf dem Südfriedhof. Begleiten Sie uns auf dieser Tour zu den historischen Ortschaften der Völkerschlacht. Diese beginnt am mit einem Stadtrundgang Leipzig am Alten Rathaus und endet am Torhaus und Schloss von Markkleeberg. Weiterführende Touren können bis nach Auenhain gestaltet werden und endigen am dort ansässigen Lazarettmuseum, das ebenfalls einen Besuch wert ist. Auf dieser Tour können wir auch noch viele Apelsteine entdecken, die zum Gedenken an die Völkerschlacht im Jahr 1813 an den wichtigsten Orten der Kämpfe aufgestellt worden. In Leipzig und Umgebung gibt es insgesamt 50 solcher errichteten Gedenksteine.

Völkerschlacht Leipzig 1813 | Vorträge Schlachtfelder und Orte

Führungen Völkerschlachtdenkmal Leipzig und Orten der Völkerschlacht Völkerschlacht Leipzig - Schlachtfeld Markkleeberg Führung Völkerschlacht und Völkerschlachtdenkmal Leipzig Veranstaltungen Völkerschlacht und Völkerschlachtdenkmal Leipzig. Völkerschlacht bei Leipzig. Auenkirche Markkleeberg Völkerschlacht Leipzig 16. Otober 1813 Völkerschlacht bei Leipzig Geschichtliches Hintergrundwissen Veranstaltungen Völkerschlacht Leipzig und Völkerschlachtdenkmal Vortrag Völkerschlachtdenkmal Ortschaften und Kampfplätze Völkerschlacht Leipzig Völkerschlacht 1813 bei Leipzig Historische Biwaks Völkerschlacht Leipzig - Gefechtsfelder im Süden Leipzigs Stadtrundgang Leipzig zur Ortschaften der Völkerschlacht Völkerschlacht Leipzig Theodor Körner Haus Völkerschlacht Leipzig Torhaus Dölitz Völkerschlacht Leipzig - Jährliches Biwak-Treffen