Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Entwürfe
Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Geniestreich eines Architekten

Entwurf Völ­ker­schlacht­denk­mal

Entwurf Völ­ker­schlacht­denk­mal Kon­zep­tio­nen

Ab­schluss­ent­wurf und geniale Aus­füh­rung nach der Zah­len­leh­re des Py­tha­go­ras

Führungen VölkerschlachtdenkmalWirklich lange, fast 90 Jahre, wurde um einen aus­sa­ge­fä­hi­gen Entwurf Völ­ker­schlacht­denk­mal be­zie­hungs­wei­se um konkrete Kon­zep­tio­nen und die Aus­füh­run­gen zu diesem Leipziger Kunstwerk gerungen. So entstand letztlich auch dieser, der mit einer in­te­grier­ten Sport- Kampfbahn am Denkmal kon­zi­piert worden ist. Ganz dem damaligen pa­trio­ti­schen und „deutschem Zeitgeist“ ent­spre­chend, sollte diese der Er­tüch­ti­gung des mensch­li­chen Körpers und seines Geistes dienen. Das Monument, quasi als geistiges Pendant für eine geistige Be­wusst­seins­ent­wi­cke­lung des Menschen, sowie Er­tüch­ti­gung der mensch­li­chen Seele und des Geistes, um eine gezielte Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung zu ge­währ­leis­ten. Ganz im Sinne des damals gültigen Wis­sens­stan­des, des Be­wusst­seins und der vor­herr­schen­den Denkart, die heute natürlich überholt erscheint, ja ist.

Grund­stein­le­gung und Entwurf Völ­ker­schlacht­denk­mal

Ent­wurfs­pla­nung mit Kampfbahn - Die Ent­wurfs­zeich­nung wird O. Rudolph aus Leipzig zu­ge­ord­net. Quelle: Wei­he­schrift.

Entwürfe Völkerschlachtdenkmal Entwurf*Zeitgeist, hier auch und vor allem im Sinne der deutschen Turn­be­we­gung, die früher mit der deutschen Na­tio­nal­be­we­gung ge­dank­lich verknüpft gewesen ist, um die deutsche Jugend grund­sätz­lich, aber eben auch auf den Kampf gegen die na­po­leo­ni­sche Besetzung vor­zu­be­rei­ten. Mehr zu diesen damalig vor­herr­schen­den Phi­lo­so­phi­en und Ideo­lo­gi­en können Sie dazu bei Interesse über die Turn­be­we­gung unter dem Stichwort – Turnvater Jahn – re­cher­chie­ren. Heute, im Zeitalter des Wissens- und des Be­wusst­seins, wirkt dies zumeist an­ti­quiert. Und ganz im Sinne des geistigen Überbaus der da­hin­ter­ste­hen­den Geister, die Ver­ant­wor­tung letztlich für die heutige Aus­füh­rung getragen haben, zählt die Über­zeu­gung: Alle Menschen sind Brüder (und natürlich auch Schwes­tern). Es geht, be­zie­hungs­wei­se es solle nicht mehr um Na­tio­na­lis­men gehen, sondern um den welt­um­span­nen­den Gedanken einer brü­der­li­chen und schwes­ter­li­chen Welt­ge­mein­schaft. Ja, die Zeiten ändern sich. Gott sei Dank!

Entwurf Völ­ker­schlacht­denk­mal - Bau­ent­wür­fe und Aus­füh­run­gen In­nen­stadt Leipzig entdecken

Veranstaltung Leipzig KalenderWeitere In­for­ma­tio­nen zu ver­schie­de­nen Ent­wurfs­pla­nun­gen, Details und Entwürfen von un­ter­schied­li­chen Ent­wurfs­pla­nern und Ar­chi­tek­ten erhalten Sie bei unseren Führungen Völ­ker­schlacht­denk­mal direkt vor Ort zur An- und Einsicht. Dort erfahren Sie bei­spiels­wei­se auch, warum 365 Stufen in 91 Metern Höhe hin­auf­füh­ren und warum dies ganz genau so gedacht und aus­ge­führt wurde. Doch ist dieses so deutsche Na­tio­nal­denk­mal nicht die einzige bauliche Er­run­gen­schaft, die uns der Architekt hin­ter­las­sen hat. Wie dieser Bau­meis­ter und weitere ver­ein­zel­te Ar­chi­tek­ten darüber hinaus in Leipzig ihre Spuren hin­ter­las­sen haben, das können Sie bei diesen Stadt­füh­run­gen Leipzig mit in­te­grier­ter in­di­vi­du­el­ler Stadt­rund­fahrt mit uns erleben. Nur mit dem eigenen Bus müssen Sie anreisen.

Dann steigen wir gerne zu und zeigen Ihnen die wich­tigs­ten und be­deut­sams­ten Schön­hei­ten unserer Stadt, fernab des tou­ris­ti­schen Mehr­heits­ge­schmacks. Dieses, und viele weitere Frei­zeit­kon­zep­te, eignen sich si­cher­lich auch her­vor­ra­gend für einen ni­veau­vol­len und au­ßer­ge­wöhn­li­chen Abschluss ihres Kon­gres­ses in Leipzig, be­zie­hungs­wei­se lässt es sich bei recht­zei­ti­ger Or­ga­ni­sa­ti­on ent­spre­chend in­te­grie­ren. Denn Leipzig, als Tou­ris­mus­ziel, ist immer einen Be­triebs­aus­flug wert. Wir begleiten Sie auch gerne bei einer unseren Hop on Hop off Leipzig Touren. Darüber hinaus er­mög­li­chen wir Pau­schal­an­ge­bo­te für Rei­se­bü­ros oder Rei­se­grup­pen zu unseren Bil­dungs­rei­sen Deutsch­land.

Stadtführung Leipzig zu FußNatürlich halten wir für besonders in­ter­es­sier­te Besucher, die sich ver­tie­fend mit der gesamten Ent­ste­hungs­ge­schich­te des Völ­ker­schlacht­denk­mals be­schäf­ti­gen möchten, zahl­rei­che exklusive Ver­an­stal­tun­gen. Die 4 größten Bil­dungs­an­ge­bo­te finden dazu immer zu Ostern, Pfingsten, an Michaeli und zu Weih­nach­ten statt. Doch lassen wir hier lieber ehemalige Gäste zu Wort kommen, die Ihnen diese Ent­schei­dung mit den von ihnen hin­ter­leg­ten Be­ur­tei­lun­gen, Be­wer­tun­gen, privaten Be­su­cher­mei­nun­gen oder mit ihrer Rezension kundgetan haben. Dieses Bauwerk, es hat so unsagbar viel zu erzählen. Gänzlich außerhalb der Völ­ker­schlacht von 1813. Dafür steht seine Symbolik, die weis­heits­tra­gen­de Krypta mit seinem Verweis in die be­deu­tungs­vol­le Ruh­mes­hal­le, die so über­wäl­ti­gend da­her­kommt, dass einigen unseren Gästen der sprich­wört­li­che Mund offen stehen geblieben ist, weil nicht einmal eine an­satz­wei­ße Ahnung vorab möglich gewesen ist. Wir freuen uns, Sie bei einem zu­künf­ti­gen Bil­dungsevent ken­nen­ler­nen zu dürfen.

Stadtführungen Leipzig SehenswürdigkeitenAndere weit­rei­chen­de und zum Teil kuriose Entwürfe und Ge­stal­tungs­vor­schlä­ge, die dem damaligen Zeitdeist und Denken der Ver­ant­wort­li­chen ent­spre­chen, re­spek­ti­ve die einzelnen Phi­lo­so­phi­en, die die je­wei­li­gen Ar­chi­tek­ten zu diesen mit ein­zu­brin­gen versucht haben, erörtern wir dann vor Ort. Diese enthalten zum Teil sehr in­ter­es­san­te Ge­dan­ken­brü­cken zu weiteren ein­zig­ar­ti­gen Bauwerken in Deutsch­land. Wir erläutern Ihnen anhand der ent­spre­chen­den Bild­vor­la­gen die einzelnen den­ke­ri­schen Aspekte und Ansichten der je­wei­li­gen Ent­wurfs­pla­ner. Auch hoch­in­ter­es­san­te Par­al­le­len zu weltweit be­deu­ten­den Denk­mä­lern aus dem ara­bi­schen und süd­ame­ri­ka­ni­schen Kul­tur­kreis ziehen wir in diese Be­trach­tun­gen mit ein. Sie werden be­mer­kens­wer­te Bauwerke, re­spek­ti­ve die baulichen Be­son­der­hei­ten und Gleich­nis­se, dabei entdecken können, wie bereits vor tausenden von Jahren, dieses Denken vorhanden war.