Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Freiheitswächter
Völkerschlachtdenkmal Leipzig – Geniestreich eines Architekten

Frei­heits­wäch­ter Völ­ker­schlacht­denk­mal

Wächter der Freiheit Völ­ker­schlacht­denk­mal

Führungen zum Völkerschlachtdenkmal LeipzigDer Grundgedanke der Freiheitswächter in der Entwurfsplanung zum Völkerschlachtdenkmal vom Architekten Clemens Thieme.
Freiheit, was ist Freiheit? Wie ist der Weckruf der Freiheitswächter an diesem Denkmal (denk mal) aufzufassen, in seiner Tiefe zu verstehen? Seit Jahrhunderten und mehr, ringt man immer wieder um den Begriff der menschlichen Freiheit. Kann ein Mensch wirklich frei sein, wenn er gebunden ist an seine Leiblichkeit, wenn er in die ganzen Prozesse der materiellen Existenzgrundlagen, die zu seiner leiblichen Erhaltung unabdingbar sind?

Fast im­pli­ziert die oben gestellte Frage, die in der Welt­ge­schich­te über­lie­fer­te Frage nach: "Wahrheit, was ist Wahrheit?" die uns aus dem Johannes-Evan­ge­li­um als Er­wi­de­rung Krypta im Völkerschlachtdenkmal Tod und Auferstehungdes Pontius Pilatus über­mit­telt ist, auf die an den Christus Jesus ge­rich­te­te Frage, warum er in die Welt gekommen sei und seine Antwort lautete: "Um Zeugnis für die Wahrheit abzulegen". Die hohe Berührung mit dem Os­ter­mys­te­ri­um, das dem Menschen ja den Weg zur Freiheit eröffnet. Mit dem doppelten Kreu­zes­sym­bol in der Anlage und im Denkmal wird ja der Suchende direkt auf diesen über­ra­gen­den Gedanken hin­ge­wie­sen. Nur gesehen wird es eben nicht, weil der Schritt schnell zur Kasse gelenkt wird und dann nichts wie hinein. Die über­ra­gen­de Au­ßen­ge­stal­tung wird einfach übersehen, über­gan­gen, quasi komplett ignoriert. Und mit dem Os­ter­ha­sen hat dies auch absolut nichts zu tun!

Bedeutende Reiseziele in DeutschlandJa, der Mensch kann seine Freiheit gewinnen! Nicht durch Negierung der ma­te­ri­el­len Er­for­der­nis­se, die nun einmal bestehen, um im irdischen Kreislauf exis­tie­ren zu können. Seine Freiheit gewinnen kann er jedoch durch die Ent­wi­cke­lung seiner Seele und seines Geistes. In der modernen Psy­cho­lo­gie, also der Schul­psy­cho­lo­gie, nennt man das heut­zu­ta­ge - Per­sön­li­che Ent­wick­lung -, gerne auch Selbst-Be­wusst­seins­ent­wick­lung des Menschen. Nur eine See­len­kun­de, um das deutsche Wort für Psy­cho­lo­gie zu verwenden, die keine Ahnung von der Seele und des Geistes hat, somit überhaupt nicht den Tri­ni­täts­ge­dan­ken von Körper, Seele und Geist de­fi­nie­ren kann, wie will diese zur Gesundung der Seele beitragen? Dafür stehen nun genau diese Frei­heits­wäch­ter Pate. Hoffen wir, dass der Frei­heits­ruf der Frei­heits­wäch­ter einmal ver­stan­den wird und so seine Erfüllung findet. Ei­gent­lich sym­bo­li­sie­ren diese Frei­heits­wäch­ter ja die 12 Grals­rit­ter, die nach dem Osterfest sich in das Pfingst­fest hin­ein­le­ben. Und auch dieses Symbol finden wir am Bauwerk verankert. Die Aus­gie­ßung des freien Geistes - Heiligen Geistes. Wie entsteht nun dieser Gedanke?

Die Frei­heits­wäch­ter er­schlie­ßen sich neben ihrem ge­schicht­lich-his­to­ri­schen Kontext, aus­schließ­lich über die in seiner Ge­samt­heit ver­bor­ge­nen Symbolik im Völ­ker­schlacht­denk­mal. Schon am Beginn der Anlage wird diese er­sicht­lich, für die Besucher, die sich in­ter­es­siert zu Suchenden ent­wi­ckeln. Sie erstreckt sich wei­ter­füh­rend durch das gesamte py­tha­go­räi­sche Zah­len­la­by­rinth, seine geo­me­tri­sche Aus­ge­stal­tung, wei­ter­ge­hend über die Kreuz­sym­bo­lik in der Krypta über den Ka­ta­kom­ben, und letztlich im Inneren durch die keltisch-ger­ma­nisch Him­mels­lei­ter und seine See­len­rei­ter, die sich beginnend über die kolossale Ruh­mes­hal­le im Bauwerk spi­ral­för­mig zu erheben.

Gralstempel der GralsritterHier und heute soll es erst einmal genügen, darauf zu verweisen, dass Sie sich das Bild der Frei­heits­wäch­ter intensiv ver­ge­gen­wär­ti­gen, siehe unten. Die Ge­samt­zu­sam­men­hän­ge erläutern wir Ihnen dann in unseren Führungen am Völ­ker­schlacht­denk­mal, je nachdem, für welche Variante Sie sich ent­schei­den. Fragen sollten zumindest da­hin­ge­hend auf­tau­chen, warum diese Frei­heits­wäch­ter auf Lö­wen­köp­fen stehen? Sie die Zwölfheit im Kreis dar­stel­len. Erst in der Höhe des Völ­ker­schlacht­denk­mals von 91 Metern an­ge­bracht sind, und das nach exakt 365 Stufen im Völ­ker­schlacht­denk­mal. Ist dies wirklich alles nur Zufall? Warum, wenn Sie doch den his­to­ri­schen Kontext bedienen würden, tragen Sie dann nicht ge­gen­wär­ti­ge Uniformen aus der Völ­ker­schlacht? Und wieso steht der mit ihnen in Ver­bin­dung agierende Erzengel Michael dann ebenfalls auf einem Raub­tier­kopf?

Insgesamt umgeben das Völ­ker­schlacht­denk­mal Leipzig in seinem äußeren Kup­pel­be­reich, kurz unter dem Kubus an­ge­ord­net, 12 - so offiziell benannte - Frei­heits­wäch­ter. Jeder dieser 12 Frei­heits­wäch­ter ist exakt 12 Meter hoch (groß). Was man von unten nur sehr schwer oder auch gar nicht erkennen kann ist, dass diese Frei­heits­wäch­ter um den Hals ein - so­ge­nann­tes Bijoux (auch Bijou) tragen, so wie es auch die Frei­mau­rer in ihren Logen bei ihren Tempel-Ritualen anlegen, in un­ter­schied­li­chen Aus­füh­run­gen. Je nachdem, welche Lo­gen­zu­ge­hö­rig­keit und der erworbene Ein­wei­hungs­grad es vorgeben oder auch vor­schrei­ben. Und deswegen erklärt es sich dann auch, warum wir oben nicht von den of­fi­zi­el­len Frei­heits­wäch­tern sprechen, sondern in der Sprache der "Ein­ge­weih­ten" von den Brüder Grals­rit­tern sprechen. Einige der - so­ge­nann­ten - Tra­di­tio­nen - berufen und beziehen sich ja unter anderem auch auf diese Ritter der Ta­fel­run­de. Und wem fällt da nicht sofort aus der großen deutschen Literatur Wolfram von Eschen­bach ein? Zumindest die Menschen, die solch tief­grün­di­ges Wissen noch in der Schule erfahren und erleben durften.

Da kann man nur froh sein, dass es noch kein - Fack ju Eschen­bach - gibt!

Freiheitswächter am Völkerschlachtdenkmal Leipzig

Schulausflüge Leipzig buchenAlle diesen ganzen Details in ihren richtigen Zu­sam­men­hang gebracht, lebendig erläutert und durch eigenes Er­for­schen bestätigt finden, das können Sie bei uns er­mög­licht bekommen. Dazu brauchen Sie sich nur mit uns über unser Kon­takt­for­mu­lar in Ver­bin­dung zu setzen und uns eine un­ver­bind­li­che Anfrage zu­zu­sen­den. Bitte be­ant­wor­ten Sie die Fragen so aus­führ­lich wie es geht. Desto präziser wird unsere Antwort mit ent­spre­chen­den Ter­mi­nie­run­gen sein können. Ihr per­sön­li­cher An­sprech­part­ner ist: Herr Kaiser (HHK). Wenn uns die Anfrage vorliegt, stehen wir Ihnen auch te­le­fo­nisch gern zur Verfügung. Te­le­fon­num­mer: 0341 303 812 80. Will­kom­men bei Völ­ker­schlacht­denk­mal-Wissen.de, mit einem Bil­dungs­an­ge­bot von Sirius® Se­mi­na­ris­tik.